Vernetzungstreffen am 28. März 2018

Beim ersten Vernetzungstreffen am 15. Februar 2018 kamen schon zahlreiche Vertreter von Landshuter Organisationen, welche sich in Sachen nachhaltig Leben engagieren, zusammen.

Nachdem bei diesem Treffen bereits Ideen für eine öffentliche Aktion diskutiert wurden soll das Vorhaben bei diesem Treffen nun konkretisiert werden.

Wann:   Mittwoch, 28. März 2018, 19:30 Uhr
Wo:         Rieblwirt, Freyung 631

Bitte macht auch dieses Vernetzungstreffen in Eurem Umfeld bekannt damit sich noch mehr Organisationen beteiligen können.

Bildervortrag Nikola gestean & heid

Am Montag, den 26. März 2018 findet um 19:00 Uhr der vorerst letzte Teil einer interaktiven Bildervortragsreihe über das Nikola-Viertel von und mit Oswald Reidinger statt. Bei diesem Vortrag zeigt Oswald neben neueren Bildern Aufnahmen ab 1950.

Ort: AWO Mehrgenerationenhaus, Ludmillastraße 15

Einlass: 18:30 Uhr

Unkostenbeitrag: 3 Euro, ermäßigt 1 Euro

Veranstalter sind die Arbeitsgruppe „Jugend, Bildung, Kultur“ der Sozialen Stadt Nikola sowie die Transition Town Initiative „Landshut im Wandel„.

Fahrt zum Vortrag von Niko Paech in Regensburg am 19. März 2018

Unter dem Motto „Einfach besser leben – Wege aus der Wegwerfgesellschaft“ findet am Montag, den 19. März 2018 um 19:00 Uhr im Evangelisches Bildungswerk Regensburg ein Vortrag und Gespräch mit Niko Paech statt.
Details zur Veranstaltung sind hier zu finden.

Wer Interesse an einer gemeinsamen Fahrt hat, wir treffen uns gegen 16:00 Uhr am Hauptbahnhof Landshut.

Der Zug geht um 16:49 Uhr und ist um 17:25 Uhr in Regensburg.

Auf dem Weg zum Evangelischen Bildungswerk möchten wir unsere Transition Town Kollegen in der Regensburger Wechselwelt  besuchen.

Der letzte Zug zurück geht ab Regensburg um 23:50 Uhr und ist um 0:40 Uhr in Landshut.

Öffentliches Treffen am 15. März 2018

Am Donnerstag, den 15. März 2018 findet um 19.30 Uhr im Café International wieder ein öffentliches Transition Town Treffen statt.

Themen die wir bei diesem Treffen besprechen sollten:

Wie immer ist jeder, der sich gerne über unsere Initiative informieren und/oder seine Ideen einbringen möchte, herzlich willkommen.