Premiere des Films „Power to Change“

Der Film „Power to Change – die EngerieRebellion“ von Carl A. Fechner zeigt was hinsichtlich Erneuerbare Energien bereits in Deutschland passiert ist und wie es weitergehen muss. Die Energiewende soll nicht weiter gesichtslos bleiben, sondern es werden Menschen vorgestellt, die sich bereits dafür einsetzen einen Wandel in der Energieversorgung umzusetzen. Im Interview betont Hr. Fechner „der Film zeigt sein Anliegen aus der Sicht von ganz normalen Menschen“ und unterscheidet sich dadurch von dem Film „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“. Trotzdem wurde eher wie für einen Spielfim gedreht, „weil dieses große Thema es verdient und bedarf“ so Fechner. Er bezeichnet ihn als „Sach- und Dokumentarfilm mit einem politischem Anspruch“.

Das gesamte Interview (22 Minuten) ist hier zu finden.
Weitere Informationen zum Film können hier eingeholt werden.

Die Premiere des Films findet nächste Woche Donnerstag, den 7. April, im Kinopolis Landshut im CCL statt. Der Film startet um 19 Uhr. Danach ist der Film für 2 Wochen im Kinopolis zu sehen.
Im Anschluss an den Film wird es eine Diskussionsrunde mit Amir Roughani geben, der im Film vorgestellt wird.

Wir treffen uns ab 18.00 Uhr im Foyer.
Tickets können hier reserviert bzw. gekauft werden.

Einladung zum Treffen am 31. März 2016

Die Transition Town Initiative „Landshut im Wandel“ lädt am Donnerstag den 31. März 2016 um 19:00 Uhr zum nächsten Treffen zusammen mit der Agenda 21 in den Rieblwirt, Freyung 631.

AG21-LAIWAND

Diesmal geht es hauptsächlich um die Detailplanung der Gemeinschaftsaktion von Agenda 21 und Landshut im Wandel unter dem Thema „Fahrradlotse für Schüler“ beim 5. Fahrrad Aktionstag der Stadt Landshut am Samstag den 23. April 2016.

Öffentliches Treffen am Do. 17.3.2016

Die Transition Town Initiative „Landshut im Wandel“ lädt am Donnerstag den 17. März 2016 um 19:30 Uhr zum nächsten öffentlichen Treffen ins Café International, Am Orbankai 3-4.

Themen bei diesem Treffen sind unter anderem:

Netzwerktreffen in Regensburg und Straubing

Am 30. Januar lud die Regensburger Transition Initiative zu einem Vernetzungstreffen ein, um den Kontakt unter den südbayerischen Gruppen zu verstärken.

Insgesamt 20 Personen der Gruppen aus Ingolstadt, Straubing, Landshut und Regensburg selbst kamen zusammen, um sich kennenzulernen und über ihre Erfahrungen auszutauschen.  In kleineren „Gesprächsgruppen“ wurden Themen wie Öffentlichkeitsarbeit, Gartenprojekte und Bewusstseinswandel bearbeitet. Angeleitet wurde der Nachmittag von Leonid aus der Regensburger Initiative.

Regensburg20160130

Kurz darauf am 12. Februar lud die Straubinger Initiative „G’wandelt wird!“ zu einem Besuch im Café Lebensgefühl ein. Hierbei waren sowohl Straubinger, die sich für den Gemeinschaftsgarten interessieren, als auch Transition Interessierte im Allgemeinen und bereits Transition Betreibende eingeladen. Nach einer Vorstellung des Gemeinschaftsgartens und einer Erläuterung dazu wie es mit dem Garten weitergeht, stellten sich einige Mitglieder der Regensburger Initiative vor, die den Gästen von ihren Erfahrungen berichteten.

Straubing20160212