Tausch Café am Haus International

Unter dem Motto „Wenn alle schöne Sachen mitbringen, geht auch jeder mit schönen Sachen nach Hause“ veranstalten wir in Zusammenarbeit mit dem Haus International diesen Samstag, den 4. Juni, ein Tausch Café.
Von 11 bis 17 Uhr wird es Musik und Getränke, sowie Chili con carne und Chili ohne carne geben. Zu tauschen sind hierbei Klamotten, aber auch kleine Gebrauchsgegenstände wie Bücher, Vasen, Accessoires und vieles mehr.
Wir freuen uns auf einen schönen und vielleicht regenfreien Tag 🙂

Öffentliches Treffen am 19. Mai 2016

Das nächste öffentliche Treffen der Transition Town Initiative „Landshut im Wandel“ findet am Donnerstag den 19. Mai 2016 um 19:30 Uhr statt.

Dieses mal treffen wir uns im Gasthof zur Insel da im Café International Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Dort können wir uns unabhängig von der Wetterlage im Biergarten oder im Wintergarten zusammenfinden.

LandshutImWandel-Logo2016

Themen bei dieses Treffen:

  • Verteilungsplan für unser mittlerweile gedrucktes „Landshut im Wandel“ Faltblatt und den „KulturenGarten Landshut“ Flyer.
  • Eintragung unseres Vereins ins Kulturadressbuch der Stadt Landshut.
  • Teilnahme am regionalen Transition Vernetzungstreffen in Regensburg am Samstag, den 18.06.2016 von 10:00 bis 20:00 Uhr in Regensburg.

Einladung zum gemeinsamen Grillen

Am Donnerstag, den 5. Mai möchten wir zum Grillen im Schrebergarten im Pflaumenweg einladen. Wir treffen uns ab 14:00 Uhr dort. Unser öffentliches Treffen, das an diesem Tag um 19.30 stattfinden würden, lassen wir zu diesem Anlass ausfallen.

Interessenten sind wie immer herzlich eingeladen.

Bitte bringt Grillgut wie Fleisch, Würstl, Grillkäse oder Tofu selber mit. Salate, Getränke und Brot sollen geteilt werden. Für Musik und nette Gesellschaft haben wir gesorgt!

Ein Stand für alle Fälle, Nachtrag zum Fahrradaktionstag

Trotz angesagtem Regen war der Fahrradaktionstag letzten Samstag, den 23. April gut besucht. Die Stimmung war gut, und auch an unserem Stand gab es regen Austausch.

Die Themen hierbei waren bunt gemischt, von Ernährung bis zu den Religionen blieb nichts aus. Für uns war es eine tolle Gelegenheit uns und das Projekt Fahrradlotsen für Schüler vorzustellen und dabei interessierte Bürger kennenzulernen. Es konnten die ersten Kontaktdaten von potentiellen Lotsen geammelt werden.

zip_-280344283.DSC_9822_c10

Wer es am Samstag nicht geschafft hat, kann sich über das Projekt informieren unter fahrradlotse@laiwand.org oder uns am Donnerstag bei unserer Frühjahrsfeier im Schrebergarten besuchen.

zip_-1609619663.DSC_9871_c10

Ein Rad für alle Fälle

„Ein Rad für alle Fälle“ – unter diesem Motto findet diesen Samstag, den 23. April, zum fünften Mal der Fahrradaktionstag statt. Geboten ist Musik, eine Vorstellung im Kunstradfahren und jede Menge Informationsstände zum Thema Fahrrad. Erstmals wird der Strom, der zur Versorgung der Bühne dient ausschließlich durch Muskelkraft gewonnen. Hinter der Bühne sollen zehn Fahrräder den Strom erzeugen.

Zusammen mit der Agenda 21 möchten wir an diesem Tag das Projekt „Fahrradlotsen für Schüler“ vorstellen. Das Projekt soll dazu dienen es wieder attraktiv für Schüler zu machen mit dem Rad zur Schule zu kommen. Wer Interesse am Projekt hat oder mehr über unseren Verein, unsere Projekte und unseren Gemeinschaftsgarten oder die Agenda 21 erfahren möchte, kann uns am Samstag am Stand besuchen.

Plakat_HP_06

Alles Weitere zur Veranstaltung und zur Podiumsdiskussion am Freitag ist hier zu finden.

Zu Besuch bei der Herz und Seele Gruppe Regensburg

Die Regensburger Herz und Seele Gruppe trifft sich regelmäßig im Abstand von einer oder zwei Wochen und umfasst fünf bis sieben feste Mitglieder, sowie Gäste. Die Gruppe trifft sich seit 2 Jahren. Zu Beginn bestand sie noch aus Mitgliedern vorheriger HuS Gruppen, die sich aufgelöst haben.

Die Gruppe teilt ihre Arbeit in Persönlichkeitsentwicklung und Methodenanwendung ein. Ersteres beschreibt das Herangehen an Konflikte, die sowohl zwischenmenschlicher als auch persönlicher Art sein können oder ihren Ursprung in einem globalen, politischen Kontext haben. Hierzu werden beispielsweise „Blitzlicht“-Runden, in denen jeder kurz seine Stimmung, bzw. Meinung zu einer Frage, einem Konflikt sagen kann, eingesetzt. Das Aussprechen eines Problems und dessen Bearbeitung werden als Weg zum Wachstum einer Gruppe und als Weg zum Wachstum einer Person betrachtet.
Unter Methodenanwendung wird das Besprechen und das Üben von Methoden wie die gewaltfreie Kommunikation, das Dragon Dreaming und die Gemeinschaftsbildung bezeichnet. Vorträge innerhalb der Gruppe, das Berichten vom Besuch eines Seminares oder Filme dienen dazu Wissen zu teilen und zu vermehren. In unterschiedlichen Übungen wird dieses Wissen noch einmal vertieft.

 

oase2

 

Für die Gruppe hat sich eine klassische Protokollierung während der Treffen als nicht zielführend erwiesen, da der Schriftführer oder die Schriftführerin den Abend  nur eingeschränkt miterleben und mitgestalten könnte. Auch eine nachträgliche Dokumentation wollte die Gruppe vermeiden. Mit dem Mind Mapping, bei dem ein großes Blatt in die Mitte gelegt wird, konnte die Frage nach einer passenden Dokumentation gut gelöst werden. Während des Abends kann beliebig etwas auf das Blatt geschrieben oder gemalt werden. Sowohl im Verlauf des Abends als auch danach, ist es hilfreich sich auf dieses „Protokoll“ beziehen zu können.

Ferner nimmt die Gruppe direkten und indirekten Einfluss auf andere Untergruppen der Transition Town Initiative Regensburg. Indirekt, da die Beteiligten ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in andere Arbeitsgruppen einbringen. Direkt, da Workshops zu den bearbeiteten Themen angeboten wurden.
Besonders hervorgehoben wurde einstimmig, welch großes Vertrauen und gegenseitige Offenheit sich über 2 Jahre entwickeln konnten.

Die Gründung einer Herz und Seele Gruppe in Landshut ist geplant.