Archiv der Kategorie: Vernetzung

Öffentliches Treffen am 21. September 2017

Wichtige Änderung:
Der Rieblwirt hat aus gesundheitlichen Gründen geschlossen. Der Stammtisch findet daher um 19 Uhr im Weißen Bräuhaus zum Krenkel in der Altstadt 107 statt.

Das nächste öffentliche Transition Town Treffen kombinieren wir mit dem Stammtisch der Nachbarschaftshilfe Landshut um uns gegenseitig bekannter zu machen.

Der Stammtisch findet am Donnerstag, den 21. September 2017 um 19 Uhr beim Rieblwirt in der Freyung 631 statt.

„Die Nachbarschaftshilfe Landshut wurde als Facebookgruppe gegründet, um schnell nachbarschaftliche Hilfe erfragen und leisten zu können. Dabei sehen wir uns nicht als Konkurrenz zu heimischen Unternehmern, sondern wollen Hilfeleistungen geben, wie sie unter Nachbarn üblich sind. D.h. alle Hilfen bieten wir kostenlos an.“

Wie immer ist jeder, der sich gerne über unsere Initiative informieren und/oder seine Ideen einbringen möchte, herzlich willkommen.

 

Park(ing) Day am 15. September 2017

Auch dieses Jahr ist Landshut wieder bei der Park(ing) Day Aktion, welche weltweit immer am dritten Freitag im September stattfindet, dabei.

Unter dem Motto  „Schaffe Freiräume, wo normalerweise Autos stehen!“ findet die Aktion dieses Jahr am Bismarckplatz auf den Parkplätzen vor dem Schuleingang am Freitag, den 15. September 2017 von 10:00 bis 18:00 Uhr statt.

Hier ein Foto von der  Park(ing) Day Aktion 2016 am Dreifaltigkeitsplatz.

Tausch Café am Haus International

Landshuter Tausch-Café – Willst du mit uns tauschen?
 

Shoppen macht Spaß, hat aber einen gravierenden Nachteil: Allzu lange hält unsere Welt das nicht mehr aus, wenn alle immer Neues kaufen, es nach kurzer Zeit wegwerfen – und wieder was Neues her muss. Eine Alternative heiß Flohmarkt – oder lasst doch einfach gleich Sachen tauschen!

Das Haus International und der Verein Landshut im Wandel laden alle ein ins 2. Landshuter Tausch-Café am Samstag, den 3. Juni 2016 von 11.00 bis 15.00 Uhr vor dem Café International.

Gibt es noch ein Lieblingsstück im Schrank, dass einfach nicht mehr getragen wird? Viele Klamotten im Schrank sind inzwischen zu weit, zu eng, zu schwarz oder zu bunt? Die Bücher gelesen oder ein Geburtstagsgeschenk hat so gar nicht den Geschmack getroffen. Alle diese Dinge können zum Landshuter Tausch-Café mitgebracht werden. Hier besteht die Chance, das alles loszuwerden und gegen andere Sachen einzutauschen.

Jede/r bringt mit, was er/sie nicht mehr braucht und was noch gut und neuwertig ist – egal ob Bücher, Schmuck, Kleider, Geschirr oder Schuhe – und stellt es uns auf den Tisch. Dafür darf er/sie mitnehmen, was ihm/ihr selber gefällt. Wenn alle schöne Sachen mitbringen, geht auch jeder mit schönen Sachen nach Hause. Bitte darauf achten, nicht zu viel mitzubringen und auch nur das mitzunehmen, was wirklich gefällt. Was übrig bleibt wird gespendet.

Egal ob tauschen oder nicht, der 3. Juni ist auf jeden Fall der richtige Ort zum Chillen und Feiern. Neben dem Tauschen gibt es im Straßencafé Kaffee und Kuchen und ein gemütliches Plätzchen auf den Bierbänken unterm Sonnenschirm vor dem Café International geboten.

Gemeinwohl-Ökonomie Informations-Veranstaltung am 30. März 2017

Am Donnerstag, den 30. März 2017 findet in der Tafernwirtschaft Schönbrunn eine Gemeinwohl-Ökonomie Informations-Veranstaltung statt.

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr

Vorträge
Günter Grzega | ehemaliger Vorstandvorsitzender der Sparda-Bank München:
Die Zukunft der Marktwirtschaft – gemeinwohlorientiert & ökosozial
Guido R. Schmidt | Umweltbeauftragter Druckerei Ulenspiegel:
Der Weg zur Gemeinwohl-Bilanz und ihr Nutzen

Podiumsdiskussion
mit den o.g. Referenten und
Carola von Peinen | Geschäftsführung Talents4Good
Harro Colshorn | Vorstand GWÖ Bayern e.V.
Christian Liebhardt | Standortleiter WBS Training AG

Landshuter Plastik Fasten 2017

Sie haben …

… sich bereits entschlossen, auf Plastiktüten zu verzichten und möchten Ihre Umweltbilanz weiter verbessern.

… gehört, dass jeder Mensch knapp  ein Kilogramm Plastikmüll verursacht- und das an einem Tag.

… sich gefragt, was mit dem entstandenen Müll geschieht und warum so viel davon in unseren Meeren und Flüssen landet.

… bereits ein Kosmetikprodukt in Händen gehalten, das Mikroplastik enthalten hat und suchen nach Alternativen.

… festgestellt, dass Plastikverzicht möglicherweise einen Mehraufwand an Zeit und Lagerungsplatz bedeutet und hätten gerne Tipps, wie man den Alltag entsprechend gestaltet.

… vielleicht das Gefühl, dem Problem alleine gegenüber zu stehen.

…, dann haben wir für Sie die Veranstaltungen in diesem Flyer als Angebot.

Kongress Gerechtigkeitsgipfel Niederbayern 2016

Die Konferenz rund um das Thema globale Gerechtigkeit am 26. November 2016 in Landshut

gerechtigkeittsgipfel2016

Nach dem Motto: „Gerechtigkeit ist eine Schnecke, helfen wir ihr auf die Sprünge“, findet am 26. November 2016 von 9 bis 20 Uhr der Gerechtigkeitsgipfel Niederbayern in der Alten Kaserne in Landshut, LieslKarlstadt-Weg 4, statt. Die eintägige Konferenz soll durch Vorträge, Workshops und Infoshops einen 360° Blick auf das Thema globale Gerechtigkeit werfen und in der Region Niederbayern und darüber hinaus Wirkung zeigen.

Zielgruppe sind Eine Welt-Engagierte, LehrerInnen, SchülerInnen, BürgerInnen, Politik und Presse. Die Teilnahme am Kongress ist kostenfrei.

Veranstalter sind der Landshuter AK Partnerschaft mit der Dritten Welt e.V., Arbeitsgruppe gegen ausbeuterische Kinderarbeit der Stadt Landshut, BAGS e.V.(Bildungsarbeit Global Sozial), Evangelisches Bildungswerk Landshut (EBW), Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB), Unicef Ortsgruppe Landshut Schirmherr ist der Oberbürgermeister der Stadt Landshut, Hans Rampf.

Der bildungspolitische Auftrag der Konferenz besteht im Vermitteln von objektiven Informationen, im Anschub einer sinnvollen, faktengestützten Diskussion sowie im Aufzeigen von zukunftsweisenden Handlungsoptionen und konkreten Aktionen. Es ist uns gelungen, unter anderem Christian Felber von Attac Österreich, Jürgen Meier vom Forum Umwelt und Entwicklung und Sabrina Schmitt von der Frauenakademie München e.V. als HauptrednerInnen zu gewinnen. Außerdem gibt es viele interessante Workshops zum Thema Leben, Gleichberechtigung und Zukunft Wirtschaft.

Eine Besonderheit des Kongresses ist das sogenannte „Jugend-Panel“. Nach dem Motto „Von der Jugend für die Jugend“ dürfen sich hier engagierte Jugendliche einbringen und das komplette Programm mit ReferentInnen, Beiträgen und Infoshops gestalten. Es wird drei Workshops geben, die rein von jungen Leuten von der Universität Passau, der Universität Bayreuth und der Fachhochschule Landshut organisiert werden.

Am Vorabend, dem 25. November 2016, ab 18.30 Uhr wird der Film „La buena vida“ gezeigt, für den Professor Jens Schanze der TH Deggendorf den Bayerischen Filmpreis erhielt. Professor Schanze wird anwesend sein und mit allen Teilnehmenden diskutieren.

Weitere Informationen unter www.gerechtigkeitsgipfel-landshut.de und bei Kirstin Wolf unter kirstinwolf@web.de.

Anmeldungen ab sofort unter www.gerechtigkeitsgipfel-landshut.de/anmeldung.